Blog,  Germany,  Reisen

Schwarzwald Wochenende

Wenn Ihr Heidelberg ausreichend erkundet und noch Zeit übrig habt erkundet doch den schönen Schwarzwald. Von Heidelberg fahrt Ihr 2 bis 3 Stunden und seid in einer unglaublich schönen und idyllischen Gegend.

Ihr findet Wasserfälle, Berge, Weiden, Kühe, Pferde, Ruhe, Outdoor Aktivitäten wie Wandern, Ski fahren, Tourenski, Langlauf, Mountain biken, Rennrad fahren und vieles mehr.

Wir haben ein wunderschönes Wochenende im schönen Neuenweg verbracht. Gewohnt haben wir in einem neu erbauten Blockhaus von Nadine – Lieblingsort – Nature View Homes. Nadine und Jochen sind die Besten Gastgeber die man sich wünschen kann. Ihr kommt an und fühlt euch gleich willkommen und zu Hause.  

Nadine – Lieblingsort – Nature View Homes

Das Blockhaus hat einen Kamin (den man auch noch in verschiedene Richtungen drehen kann). Was ein Highlight. Zur Entspannung nach einer anstrengenden Wanderung könnt Ihr direkt auf der Terrasse in den warmen Whirlpool hüpfen und euch entspannen.

Jochen und Nadine verwöhnen euch gerne mit einem Abendessen und Frühstück. Das müsst Ihr unbedingt probieren. Das Essen ist unglaublich gut. Testet selbst. Lasst es euch gut gehen und lasst euch verwöhnen. Mit Nadine könnt Ihr Yoga bei Sonnenaufgang auf dem Belchen praktizieren oder Schneeschuh wandern.

Des weiteren habt Ihr die Möglichkeit eine private Massage in eurem Häuschen zu bekommen. Sandra kommt auf Anfrage Samstags oder auch unter der Woche.

Lecker essen 🙂

Wir haben uns für den Feldbergsteig entschieden. Ihr wandert ca. 13 km vom Haus der Natur auf den höchsten Punkt des Feldbergs und außen rum, ihr kommt immer wieder an Hütten vorbei mit wunderschönen Ausblicken. Geniesst ein Bierchen in der Sonne und saugt die Natur, den Geruch der Tannennadeln und die Atmosphäre auf. Uns hat es unglaublich gut gefallen. Plant genug Zeit ein, da Ihr immer wieder anhaltet und pausiert, um die schönen Ausblicke zu geniessen.

Am nächsten Tag sind wir auf den Belchen aufgestiegen. Oben gibt es eine Hütte wo Ihr euch was zu trinken oder eine Eis gönnen könnt. Ganz oben gibt es dann auch noch ein Gipfelkreuz und ein 360 Grad Blick nach Frankreich, in die Schweiz und Deutschland. Eine wunderschöne Tour.

Blick zurück zum Startpunkt
Blick vom Gipfel

Der Geisenweg in Menzenschwand ist auch ein wunderschöner Wanderweg. Er führt euch durch den Wald, an Bächen, einem Wasserfall, Weiden mit Pferden und Ziegen und Kühen vorbei. Auch Schmetterlinge und Bienen fühlen sich hier wohl. 

In Triberg könnt Ihr wunderschöne Wasserfälle anschauen und nehmt undbedingt ein paar Nüsse für die vielen Eichhörnchen mit. Auch Kuckucksuhren findet Ihr fast überall und könnt Ihr als Souvenir mitnehmen.  


Zusätzliche Tipps:

Vor ein paar Jahren war ich bereits alleine im Schwarzwald unterwegs.

Fahrt von Heidelberg auf der A5 Richtung  Baden Baden. In Sasbachwalden verlasst Ihr die Autobahn und fahrt bis nach Hornisgrinde, der höchste Berg des Nordschwarzwalds. Ihr werdet immer wieder anhalten und schöne Blicke geniessen. Vielleicht lauft Ihr auch immer mal wieder ein kleines Stückchen und kommt an Mühlrädern, Wasserfällen, Alpakas und netten Cafes vorbei, wo Ihr ein schönes, großes Stück Schwarzwälder Kirschtorte geniessen könnt.

Einen längeren Stopp könnt Ihr am Mummelsee einplanen. Mietet euch ein Tretboot oder relaxt rund um den See.

Lauft unbedingt auf den höchsten Berg des Nordschwarzwalds, Hornisgrinde. Wunderschöne Ausblicke garantiert. Die Strasse von Hornisgrinde bis Baden-Baden ist ebenfalls ein Highlight. Unbedingt die Panoramastrasse B500 fahren und nicht zurück auf die Autobahn sonst verpasst Ihr etwas. 

Eine weiter tolle Wanderung findet Ihr in Oberhamersbach. Der „Hamersbacher Vesperweg“. Packt euch was leckeres zu essen ein. Ihr findet ganz süsse Plätze zum picknicken und rasten. Es macht richtig Spass diesen Weg zu laufen, da man mit viel Liebe kleine Hütten, lange Holzbänke, einen großen Stuhl und vieles mehr geschaffen hat. Probiert es einfach aus. 

Auf der Website Schwarzwald-Tourismus findet Ihr diverse weitere Wandermöglichkeiten. Besonders mit den Premiumwegen habe ich gute Erfahrungen gemacht.