Blog,  Europe,  Germany,  nordsee,  Reisen

Nordsee

Unsere Lieblingsziele an der Nordsee sind St. Peter Ording, Amrum, Sylt und Norderney.

St. Peter Ording hat Charme – ein Surferparadies mit 12 Kilometer langem und 2 Kilometer breitem Sandstrand, Wellness, guter Luft, gutem Essen und den unverkennbaren Pfahlbauten. Du benötigst zudem keine Fähre, um diesen Erholungsort zu erreichen.

Es ist schön den morgen mit einem Kaffee und einem leckeren Brötchen oder süssen Teilchen von der Bäckerei Kalle am Strand, in einem der Strandkörbe, zu beginnen. Am Morgen hast du den Strand fast für dich alleine.

Eine Yogasession am Strand zur frühen Morgenstunde macht dich wach, belebt und bereitet unheimlich viel Spass.

Kitesurfen

In Böhl findest du zwei Stunden vor Flut perfekte Bedingungen zum Kitesurfen. Das Revier ist lange stehtief und für Anfänger gut geeignet.

Der Hauptstrand ist für erfahrene Kitesurfer gut geeignet. Es macht Spass die Kitesurfer von der Strandbar 54 oder von dem Wassersportcenter H2O zu beobachten. Auch Windsurfer kommen bei guten Windbedingungen voll auf Ihre Kosten.

Kite- und Windsurfequipment kannst du dir beim Wassersportcenter direkt am Strand leihen.

Für einen Kitesurfkurs können wir dir Hauke Hinz der Gründer von Kitesurf-training.de wärmstens empfehlen. Er und seine Jungs sind mit grosser Leidenschaft am Kitesurfen und machen einen super Unterricht!

Am Hauptstrand kannst du von Mai bis September direkt auf dem Strand parken. Das Tagesticket kostet in der Hauptsaison 10 Euro. Von hier aus kannst du kilometerweit laufen. Der Strand ist unterteilt in einen FKK Bereich, Hundestrand, Bereich zum schwimmen und relaxen mit Strandkörben und Überwachung durch den DLRG ein Bereich für Wassersportler wie Kiten oder Windsurfen und ein Strandbuggy Bereich. Somit ist für jeden etwas dabei.

Bei schlechtem Wetter kannst du es dir in der Dünen-Therme gut gehen lassen und dich bei einem schönen Aufguss in der Sauna herrlich entspannen.

Hotelempfehlungen / accommodations

Restaurants

Strandbar 54

Geniesse eine frisch gebackene Waffel, einen Appelpie Cheescake und einen guten Cappuccino in einem der Liegestühle mit Blick aufs Meer. Hinter der Glasscheibe ist es schön Windgeschützt und es gibt Decken zum warm kuscheln.

Die Seekiste

Strandhütte Axels Restaurant

Die Insel

Cafe Köm

Wir lieben das Essen und die Cocktails!!! Egal ob Burger, Fisch oder Flammkuchen – es ist alles unheimlich lecker!!!

Restaurant Esszimmer

im Hotel Zweite Heimat, nicht weit vom Beach Motel und der Dii:ke entfernt.

Dii:ke

Die Dii:ke befindet sich im Beach Motel. Wenn du hier wohnst hast du es nicht weit und kannst ein leckeres Abendessen und ein Gläschen Wein oder einen leckeren Mojito geniessen.

TIPP: In St. Peter Ordnung ist es sinnvoll einen Tisch zu reservieren. Besonders in der Hauptsaison kann es sehr voll werden.

Aktivitäten und Highlights

Dünen Therme

Kitesurfen

Westküstenpark St. Peter Ording

Kite Buggy Fahrschule

Westerhever Leuchtturm

Die Seebrücke

Fahrrad

Die Umgebung kannst du perfekt mit dem Bike erkunden. Es gibt viele Möglichkeiten ein Bike zu mieten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug zum Westerhever Leuchtturm!

Radlos

Fahrradverleih St. Peter Ording

Die Bikerei

Cruiserking

Rad und Meer

Dies sind ein paar Möglichkeiten um sich ein Bike zu leihen.

Reiten

Reiten am Meer

empfehlenswert ist vor allem der 2 stündige Ausritt am Strand kurz vor Sonnenuntergang. Wichtig: Du musst mindestens einen Kilometer am Stück galoppieren können. Es geht zunächst durch die Salzwiesen und dann entlang am Strand. Bitte nur anmelden, wenn du auch wirklich reiten kannst! Es macht so viel Spass am Strand entlang zu galoppieren, wenn das Wasser und der Schlamm spritzt und du im Schritt mit deinem Pferd an der Wasserkante entlanglaufen kannst. Ein einmaliges Erlebnis.

Reiterhof Immensee

Am Anfang geht es entlang von Feldern und Strassen bis du den Strandabschnitt in Böhl erreichst. Am Strand wird ein kleines Stückchen galoppiert und dann geht es den gleichen Weg zurück.

Mir persönlich hat der Ausritt mit Reiten am Meer deutlich besser gefallen, wobei es immer auf die Gruppe ankommt. Unerfahrene Reiter können das Erlebnis für alle anderen Reiter beeinträchtigen.